USA-Reise 1997, Historische Route 66:   «    ‹   Bild 4.80   › 

Copper Mine Museum, verrostete Maschinen, Jerome AZ

Auf dem Freigelände des Bergbaumuseums in Jerome AZ bestimmt neben ein paar wieder im Betrieb vorführbereiten historischen Maschinen hauptsächlich umherstehender Schrott aus vergangenen Zeiten den Gesamteindruck. Auch das am Eingang vollmundig angekündigte ehemalige Bordell bestand nur aus einer gerade noch nicht einsturzgefährdeten Hausruine mit ein paar verrosteten Bettgestellen und -spiralen.

Bemerkenswert fanden wir jedoch die Vorführung einer (auf dem Bild nicht sichtbaren) größeren historischen Tischkreissäge mit einem Sägeblattdurchmesser von gut 2 m, die von einem langsam laufenden Petroleummotor aus dem Jahre 1903 angetrieben wurde. Immerhin hatte die Säge einen automatischen Vorschub und zeigte beim Besäumen von etwa 4 – 5 cm dicken Bohlen ohne das von modernen schnellaufenden Kreissägen gewohnte Jaulen und Heulen eine überraschend hohe Schnittgeschwindigkeit. Oben an der Säge hatte der etwas sprachbehinderte Maschinist die schnurrige Inschrift »Tipping is not a town in China« angebracht. Mit dem chinesisch klingenden ›Tipping‹ war zweifelsohne das Spenden von Trinkgeld (Tip) gemeint, in Anbetracht des geringen Eintrittsgeldes ein sicherlich legitimer 'Wink mit dem Zaunpfahl'.

Stand: 28.08.2009 / © MG


« Auswahl 4.4 | ‹ voriges Bild | › nächstes Bild