USA-Reise 1997, Historische Route 66:   «    ‹   Bild 4.46   › 

Meramec Caverns MO (Versteck des Eisenbahnräubers Jesse James), Historical Marker

In den frühen 1870-er Jahren dienten die Meramec Caverns dem bekannten Eisenbahnräuber Jesse James (* 1847) und seiner Bande als Versteck (Hideout). Daran erinnert heute dieses Denkmal (Historical Marker) vor dem Höhleneingang. Nach einem Zugüberfall bei Gads Hill MO verfolgte ein Aufgebot von Reitern James' Bande bis in die Höhle. Sie fand in der Dunkelheit jedoch nur deren Pferde, weil die Bandenmitglieder auf mysteriösen Wege entkommen waren. Als Fluchtweg wurde später bei der Erschließung der Höhle ein unterirdischer Flußlauf entdeckt. Über das Ende von Jesse James gibt es widersprüchliche Überlieferungen. Einerseits soll er 1882 von einem Bandenmitglied erschossen worden sein. Andererseits hat 1948 der 100-jährige J. Frank Dalton behauptet, Jesse James zu sein, woraufhin es zahlreiche Untersuchungen gab. Bei Gegenüberstellungen beschworen noch lebende Bandenmitglieder dessen Identität. J. Frank Dalton alias Jesse James starb 1951 im Alter von 103 Jahren.

[Bild: Meramec Caverns]

Stand: 27.08.2009 / © MG


« Auswahl 4.2 | ‹ voriges Bild | › nächstes Bild