USA-Reise 1997, Historische Route 66:   «    ‹   Bild 4.25   › 

Coin Laundry, Waschmaschinen, Council Bluffs IA

Dieser versteckt liegende Waschsalon wurde uns in Council Bluffs IA genannt, als wir nach dem Abendessen im Restaurant danach gefragt hatten, um mal wieder unsere Wäsche zu waschen. Mindestens eine derartige Münzwäscherei (Coin Laundry bzw. Laundromat) gibt es sogar in vielen kleineren Orten, so daß man auf einer längeren Reise nahezu überall waschen kann und daher nach unserer Erfahrung mit Wäsche für gut eine Woche bequem auskommt. Durch die tiefstehende Abendsonne bot sich die Gelegenheit, das Bild ohne Blitz aufzunehmen. In der Mitte dieses Waschsalons mittlerer Größe stehen in zwei Reihen etwa 20 der typisch amerikanischen Bottichwaschmaschinen Rücken an Rücken und dahinter an der Wand etwa 10 Wäschetrockner. In dem Gang dazwischen ist die Koautorin im Schatten kaum zu erkennen. Die Waschmaschinen sind in den USA überall fast völlig gleich, von welchem Hersteller sie auch stammen (hier Speed Queen, ansonsten häufig Maytag). Links unten im Bild ist neben dem geöffneten Deckel der ersten Maschine der Einstellknopf zu sehen, mit dem die Waschtemperetur in drei Stufen (hot, warm, cold) durch Auswahl bzw. Mischen des extern angelieferten Heiß- und Kaltwassers gewählt wird. Rechts auf jeder Maschine ist der Münzautomat mit dem herausstehenden Schieber zu sehen, der die für einen Waschvorgang verlangte Anzahl von Quarterdollars aufnimmt, um sie zum Start der Maschine gleichzeitig dort hineinzuschieben. Weitere Einzelheiten haben wir in dem allgemeinen Kapitel über Waschsalons beschrieben. Als dieser Waschsalon abends geschlossen werden sollte, war unsere Wäsche jedoch noch nicht ganz fertig. Bevor die Inhaber den Haupteingang abschlossen, bekamen wir erklärt, wie wir den Salon durch den Notausgang verlassen konnten und die etwas klemmende Tür danach wieder richtig zudrücken sollten. Da die Beleuchtung ohnehin die ganze Nacht eingeschaltet blieb, konnten wir unsere Wäsche in Ruhe zu Ende waschen und trocknen, womit wir etwa ½ Stunde nach Feierabend fertig waren.

Stand: 27.08.2009 / © MG


« Auswahl 4.2 | ‹ voriges Bild | › nächstes Bild