USA-Reise 1994, Rocky Mountains:   «    ‹   Bild 3.61   › 

Lokomotiven am Treffpunkt von Union & Central Pacific RR, Golden Spike NHS in UT

Hier sieht man die Nachbauten der beiden historischen Lokomotiven von den beteiligten Bahngesellschaften, die Jupiter von der Central Pacific RR und die 119 von der Union Pacific RR, am Zusammenschluß der Gleise vor dem Golden Spike. Diesen "letzten Schienennagel" schlagen auch heute noch Leute in historischen Kostümen zur Erinnerung an das denkwürdige Ereignis mehrmals täglich in die betreffende Bahnschwelle ein. Dabei werden natürlich in den wirkungsvollsten Posen entsprechende Pausen in der Bewegung eingelegt, damit die anwesenden Touristen ohne Hast zu den gewünschten Fotos kommen. Aus Gründen des Diebstahlschutzes besteht der Schienennagel heute jedoch nicht mehr aus massivem Gold, sondern ist nur noch mit Goldbronze angemalt. Außerdem ist das Loch in der zugehörigen Schwelle inzwischen so weit, daß der Nagel ganz bestimmt nicht mehr hält, sondern schon fast von selbst hineinrutscht und sich für die nächste Runde bequem wieder herausziehen läßt.

Obwohl die beiden Loks heute mit Kohle beheizt werden, hat die Jupiter den typischen Schornstein einer mit Holz befeuerten Lok. In dessen großem Durchmesser ist der "Funkenfänger" angebracht, ein Sieb zum Auffangen glühender Holzstückchen, um Steppen- und Buschbrände zu verhindern. Beide Lokomotiven stehen zumindest an Sonn- und Feiertagen mit entsprechenden Besucherzahlen unter Dampf. Man kommt als Besucher zwar nicht in deren Führerstand, aber neben den Loks (im Bild nicht sichtbar) gibt es Holzpodeste, von denen aus man gut in den Führerstand hineinschauen und mit dem Lokführer klönen kann. Bedauerlicherweise gibt es an dieser historischen Gedenkstätte nur die beiden Lokomotiven, aber keine Waggons, so daß lediglich kurze Fahrten zum Fotografieren, jedoch keine Rundfahrten mit Besuchern durchgeführt werden.

Stand: 24.08.2009 / © MG


« Auswahl 3.3 | ‹ voriges Bild | › nächstes Bild