USA-Reise 1994, Rocky Mountains:   «    ‹   Bild 3.55   › 

Union Station & Browning Museum, Ogden UT

Ogden UT ist mit knapp 70000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt in Utah östlich des Großen Salzsees und etwa 40 Meilen nördlich von Salt Lake City. Die Union Station beherbergt heute ein Museum mit mehreren interessanten Abteilungen. In der Eisenbahnabteilung wird die Bedeutung dieses Verkehrsmittels und des in der Nähe erfolgten nicht ganz unproblematischen Zusammenschlusses der ersten transkontinentalen Eisenbahnstrecke gewürdigt. Zwei weitere Abteilungen sind Browning, dem wohl bekannstesten Sohn der Stadt und Erfinder bzw. Entwickler zahlreicher automatischer Feuerwaffen gewidmet. In dieser Abteilung des Museums werden seine Werkstatt und von vielen Waffenmodellen das Entwicklungsmuster und ein Exemplar aus der späteren Serie gezeigt. Außerdem sind in einer weiteren Abteilung zahlreiche der von Browning gesammelten historischen amerikanischen Autos ausgestellt.

Browning war lange Zeit das Synonym für die von ihm entwickelte automatische Selbstladepistole. Dabei hat Browning seine Waffen nie selbst in Serie fabriziert, d.h. er hatte keine eigene Waffenfabrik. Nach einer anfänglichen Zusammenarbeit mit Winchester kam es irgendwann zu so ernsthaften Meinungsverschiedenheiten, daß Browning sich von Winchester trennte. Die Suche nach einem neuen Fabrikationspartner innerhalb der USA führte jedoch nicht zum Erfolg. So wurden seine Waffen schließlich von der Societé d'Armes de Guerre in Belgien gebaut und von dort aus auch in Europa bekannt und verbreitet. So wundert es nicht, daß sich selbst in Frankreich, wo englische bzw. amerikanische Ausdrücke ziemlich verpönt sind, die Bezeichnung "Browning" für diese bewährten automatischen Selbstladepistolen durchgesetzt hat.

Stand: 24.08.2009 / © MG


« Auswahl 3.3 | ‹ voriges Bild | › nächstes Bild