USA-Reise 1987, Südwesten der USA:   «    ‹   Bild 1.74   › 

Darling Dancers (Reklamehefte), Las Vegas NV

Dies ist eines der typischen Reklamehefte für sog. "Darling Dancers" aus einem der Zeitschriftenautomaten am Las Vegas Strip (voriges Bild). In diesen Heften wird jedoch nicht nur für solche "Darling Dancers", sondern auch für Bordelle aller Art im Umland von Las Vegas (Nye County) geworben. Die Darling Dancers strippen "in der Privatsphäre (Privacy) des eigenen Hotelszimmers", ohne daß es dabei offiziell zu sexuellen Handlungen kommt, denn Prostitution ist in der Glücksspielmetropole Las Vegas verboten (siehe auch RF 50). Deshalb liegen alle legal zugelassenen Bordelle mit mehr oder weniger verblümten Bezeichnungen wie Chicken Ranch (Küken-Ranch, Hühner-Farm), Cat Houses (Katzenhäuser), Brothels (Bordelle), Whore Houses (Hurenhäuser) in dem an Las Vegas angrenzenden Nye County. Wegen der Entfernung bieten diese Bordelle ihre Dienste z.T. mit "kostenlosem Limousine Service" an, d.h. mit Hin- und Rückfahrt in Edelkarossen, wobei der Gesamtpreis für Bordellbesuch incl. "kostenloser Fahrt" allerdings vorsorglich gar nicht erst genannt wird.

Stand: 22.08.2009 / © MG


« Auswahl 1.4 | ‹ voriges Bild | › nächstes Bild