Studium


Vorpraktikum: 1962 Maschinenfabrik Anton Piller, Osterode/Harz
Fachpraktikum: 1964
1965
Fuba, Werk für Gedruckte Schaltungen, Gittelde/Harz
Imperial Rundfunk- und Fernsehwerk, Osterode/Harz
Studium: 1962 – 1968 Elektrotechnik (Fachrichtung Nachrichtentechnik)
an der Technischen Hochschule Braunschweig
Prüfungsfächer:
(Diplomvorprüfung)
Höhere Mathematik
Techn. Mechanik und Festigkeitslehre
Experimentalphysik
Chemie für Ingenieure
Werkstoffkunde und Herstellungsverfahren
Wärmelehre (Thermodynamik)
Maschinenelemente
Grundlagen der Elektrotechnik
Grundzüge der elektrischen Maschinen
Grundzüge der Fernmelde- und Hochfrequenztechnik I
Grundzüge der Volkswirtschaftslehre
Grundlagen des öffentlichen und privaten Rechts
Laborübungen:
(Diplomvorprüfung)
Übungen in Maschinenkonstruktion und Normung
Physikalisches Praktikum
Übungen in Maschinenelemente
Meßtechnische Übungen I
Messungen an elektrischen Maschinen I
Prüfungspflichtfächer:
(Diplomhauptprüfung)
Maxwellsche Theorie
Elektronen und Ionen
Grundlagen der Hochspannungstechnik
Elektrische Maschinen I
Grundzüge der Fernmelde- und Hochfrequenztechnik II
Theorie der Leitungen
Elektrische Meßtechnik
Feinwerktechnik
Prüfungswahlfächer:
(Diplomhauptprüfung)
Elektronik I/II
Fernsprech- und Fernschreibautomatik I/II
Grundlagen der Fernsehtechnik I/II
Theorie der Vierpole und Siebschaltungen
Theorie der Elektronenröhren für Höchstfrequenzschwingungen
Psychologie der Arbeit I/II
Laborübungen:
(Diplomhauptprüfung)
Labor für Fernmelde- und HF-Technik I, II, III, IV
Messungen an elektrischen Maschinen II
Meßtechnisches Labor II
Hochspannugspraktikum I
Regelungstechnisches Praktikum I
Labor für Mikrowellentechnik I
Wahlfächer:
(ohne Prüfung)
 
 
 
 
(berufsbegleitend
nach Diplomabschluß)
Telegraphie und Telephonie auf Leitungen I/II
Grundlagen der Regelungstechnik
Meßkunde der Fernmelde- und Hochfrequenztechnik I/II
Einführung in die Höchstfrequenztechnik I/II
Programmieren digitaler Rechenautomaten I (Algol)
Industrielle Wirtschaftsführung
Grundlagen der Datenverarbeitung
Digitale Schaltungen
Rechnerstrukturen I/II
Werkstudent:
(Semesterferien)
1962 – 1964
1965
Fuba, Werk für Gedruckte Schaltungen, Gittelde/Harz
Imperial Rundfunk- und Fernsehwerk, Osterode/Harz
Wiss. Hilfskraft: 1965 – 1968
 
1968
Institut für elektrische Maschinen, Antriebe und Bahnen
Laborbetreuung verschiedener Versuche (insges. 5 Semester)
Lehrstuhl für Datenverarbeitung
Laborbetreuung
Examensarbeiten:
Entwurf: 1966 Projektierung einers 6.000er Amtes (sowie Kurz- und Langzeichen)
Institut für Fernmelde- und Hochfrequenztechnik, TH Braunschweig
Oberpostdirektor Mahrholz / Dipl.-Ing. Schildheuer
Laborarbeit: 1967 Störsteuerkennlinien der Kapazitätsdiode
Institut für Nachrichtentechnik und industrielle
Hochfrequenzanlagen, TH Braunschweig
Prof. Elsner
Studienarbeit: 1967 Die Messung von transformierten Impedanzen mit Reflektometern
Institut für Hochfrequenztechnik, TH Braunschweig
Prof. Unger / Dipl.-Ing. Marquart
Diplomarbeit: 1968 Aufbau des Praktikumsversuchs "Magnettrommelspeicher"
Lehrstuhl für Datenverarbeitung, TU Braunschweig
Prof. Leilich / Dr.-Ing. Gliem
Diplom: 1968 Diplom-Ingenieur (Dipl.-Ing.) für Elektrotechnik
Promotion:
(neben der
Berufstätigkeit)
1974 Doktor-Ingenieur (Dr.-Ing.)
Dissertation: Ferritkernspeicher mit geringem Leistungeverbrauch
Fakultät für Maschinenbau und Elektrotechnik, TU Braunschweig
Prof. Leilich, Prof. Hartmann
Navigation: Home
Ing
Berufliches
Studium
Forschung
Veröffentlichungen
Lehre
Mathematisches
Sprachliches
Persönliches
Absolvententreffen 1998

Stand: 17.10.2010 / © MG